Gold ist aber nicht gleich Gold!

Wer in Gold investieren will, kann physisches Gold (Goldbarren, Anlagemünzen), die häufigste Goldanlage, börsengehandelte Goldprodukte oder Anteile an Goldminen halten. Der Wert der Anlage hängt vom Goldwert ab. 

Wer meint, alten Schmuck als Goldanlage zu halten, muss wissen, dass zu Schmuck verarbeitetes Gold anders bewertet wird.

Wert bestimmen

Es zählt nicht nur das Material, sondern auch der emotionale Wert, mit dem Sie das Schmuckstück verbindet. Nicht zu vergessen: Schmuck unterliegt dem Diktat der Mode! Ein schlichtes Teil ist in romantischen Zeiten nicht gefragt. Und die Nachfrage bestimmt den Preis. Kurz: Der Wert von Goldschmuck unterliegt größeren Schwankungen als Anlagemünzen & Co. Deshalb ist er als Wertanlage eher nicht zu empfehlen. Wer seinen Schmuck zu Geld machen will, sollte auf die Seriosität des Ankäufers achten und mehrere Angebote einholen, bevor er ihn verkauft.