Die Suche nach der perfekten Freizeitgestaltung für die ganze Familie ist nicht immer leicht. Einen Besuch im Zoo oder im Museum, einen Ausflug an einen Badesee oder vielleicht doch eher einen Abenteuertrip in freier Natur? Es gibt viele Ideen und Möglichkeiten, gemeinsam als Familie etwas zu unternehmen. Wenn der Tapetenwechsel allerdings nicht nur auf einen Tag beschränkt sein soll, sind Urlaube die beliebteste Variante, um die Freizeit als Familie zu gestalten.

Während sich Erwachsene zumeist nach Ruhe und Ausgleich vom alltäglichen Stress sehnen, wünschen sich Kinder oftmals Spaß, Spiel und Spannung von früh bis spät. Was im ersten Moment nach unvereinbaren Interessen klingt, ist in der Realität einfacher zu kombinieren als gedacht. So bieten beispielsweise Familienhotels eine Vielzahl an Aktivitäten, Entspannungs- und Erholungsmöglichkeiten an, bei denen sowohl Große als auch Kleine voll auf ihre Kosten kommen.

Familiengerecht gemeinsam Urlauben

Wer sprichwörtlich mit Kind und Kegel verreisen möchte, sucht nach Erholung, aber auch nach Spaß und Vergnügen. Familiengerechte Hotels verbinden diese Aspekte und gehen auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Familienmitglieder ein. Gerade in Österreich gibt es sowohl im Sommer als auch im Winter zahlreiche Möglichkeiten, Urlaub inmitten traumhafter Landschaft zu verbringen – sei es an Natur- und Badeseen, in waldreichen Regionen und Naturparks oder in luftigen Höhen in den Bergen. Speziell auf Familien ausgerichtete Unterkünfte bieten sowohl Kinder- als auch Elternbereiche und schaffen dadurch eine Umgebung, die verschiedenste Interessen in Einklang miteinander bringt, ohne dabei auf den Familienaspekt zu vergessen.

Ein gutes Familienhotel legt außerdem Wert darauf, dass sich seine Gäste nicht nur tagsüber, sondern auch in der Nacht rundum wohlfühlen. Besonders beliebt sind großzügige Familiensuiten, in denen Eltern und Kinder sowohl gemeinsame als auch separate Rückzugsbereiche haben. Damit der Urlaub auch kulinarisch eine gesunde Abwechslung zum Alltag darstellt, setzen immer mehr Hotels auf regionale und biologische Produkte sowie auf Gerichte, die den individuellen Ernährungsbedürfnissen von Kindern gerecht werden.

Abwechslungsreiches Freizeitangebot

Individuelle Angebote für die einzelnen Familienmitglieder, aber auch Aktivitäten für die gemeinsame Zeit als Familie: Dieses Grundprinzip eines Familienhotels ermöglicht einen spannenden und erholsamen Urlaub zugleich. Familien-Wanderausflüge, Radtouren, Rafting, Canyoning im Sommer oder Eislaufen und Skifahren im Winter – dem gemeinsamen Spaß sind keine Grenzen gesetzt.

Während die Erwachsenen nach aufregenden Stunden mit ihren Kleinen etwa im Spa-Bereich abschalten können, bieten gute Familienhotels ein umfangreiches Freizeitangebot für Kinder. Je nach Region und Jahreszeit können das beispielsweise Sommerrodelbahnen, Wintersportkurse, Abenteuertouren oder auch Kletterwände sein. Aber auch Indoor-Bereiche, in denen Kinder und Jugendliche die Möglichkeiten haben, kreativ zu werden, sind gefragt.

Einige Hotels bieten darüber hinaus auch spezielle Kinder-Wellnessprogramme an. So können sich Mütter und Töchter, aber auch Väter und ihre Söhne nach einem atemberaubenden Tag in der frischen Natur gemeinsam verwöhnen lassen.

Sorglose und altersgerechte Betreuung

Egal, welche Aktivitäten - wichtig ist, dass auf die unterschiedlichen Altersgruppen eingegangen wird. So erfreuen sich Klein- oder Schulkinder zum Beispiel an Streichelzoos, Hüpfburgen oder Puppentheatern und können sich auf Spielplätzen, die abgetrennt vom Verkehr liegen sollten, richtig austoben. Teenager wünschen sich vor allem actionreiche und spannende Aktivitäten und können etwa bei Outdoor-Camps oder in Hochseilgärten Geschicklichkeit und Mut beweisen.

Damit man sich als Elternteil sorglos entspannen kann, sollte bei der Wahl des Familienhotels nach unterhaltsamen Kinderbetreuungsmöglichkeiten Ausschau gehalten werden. Bei professionell ausgebildeten BetreuerInnen, die altersgerecht auf den Nachwuchs eingehen, sind von den ganz Kleinen bis zu den etwas Älteren alle Kinder in guten Händen.

Wer als Familie verreist, stärkt nicht nur den Zusammenhalt, sondern bastelt sich selbst gemeinsame Erlebnisse, die wie ein Fotoalbum im Kopf immer wieder schöne Erinnerungen ermöglichen – auch wenn der Familienurlaub schon längst wieder vorbei ist.