Was besagt das Österreichische Umweltzeichen in Bezug auf Kachelöfen?

Der Kachelofen hat es wie kein anderes Heizgerät geschafft, über Jahrhunderte lang eines der beliebtesten Heizgeräte Österreichs zu bleiben. Der Grund dafür liegt in der angenehmen Strahlungswärme, die der Kachelofen über seine Ofenkacheln abgibt. Der  Wärmespeicher lädt sich unter hohen Temperaturen in kurzer Zeit schnell auf, und strahlt die Wärme langsam ab.

So sorgt der Kachelofen dann für stundenlange Wärme. Diese Strahlungswärme erwärmt nicht die Luft, sondern Oberflächen in den Räumen und wird als sehr angenehm empfunden. „Gerade für Allergiker oder in der Erkältungszeit ist die milde Strahlungswärme ideal, da die Raumluft nicht ausgetrocknet wird“, erklärt Dr. Thomas Schiffert, Geschäftsführer des Österreichischen Kachelofenverbands. Eine Studie der Versuchs- und Forschungsanstalt der Hafner belegt außerdem, dass man dadurch schneller entspannt.

Welche Vorteile haben Kachelöfen, welche das Umweltzeichen tragen?

Ein Kachelofen, der mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet ist, muss strenge Kriterien erfüllen. Die Öfen müssen möglichst emissionsarm und energieeffizient gebaut werden. „Der Kachelofen darf nur aus umweltfreundlichen Materialien errichtet werden und muss hohe Standards erfüllen, wie niedrigste Emissionen und einen hohen Wirkungsgrad.

Diese Grenzwerte sind weitaus strenger als die gesetzlichen Vorgaben“, erklärt Thomas Schiffert vom Österreichischen Kachelofenverband. Der Ofenbaubetrieb muss außerdem regelmäßig an Fortbildungen teilnehmen und seine KundInnen in der umweltfreundlichen Bedienung des Kachelofens schulen. So soll zum Beispiel kein feuchtes Holz verheizt werden und das richtige Einheizen gelernt werden.

Wie hoch ist bereits der Anteil der zurzeit errichteten Kachelöfen mit Umweltzeichen und wie sieht es in Zukunft aus?

Wir stehen dafür, dass in Österreich nur mehr Kachelöfen errichtet werden, die allen Kriterien des Umweltzeichens entsprechen. Deswegen hat die verbandseigene Versuchs- und Forschungsanstalt für die Branche den UmweltPlus Brennraum entwickelt, welcher der strengen Richtlinie 37 „Holzheizungen“ in allen Belangen entspricht.

Was macht Kachelöfen „made in Austria“ aus?

Das Heizen mit einem Kachelofen bietet viele Vorteile: Eine angenehme Wärme, die Verwendung des erneuerbaren, CO2-neutralen heimischen Brennstoffs Holz, eine lange Lebensdauer verbunden mit hoher Wertbeständigkeit sowie geringe Betriebskosten.

Warum gewinnt der Kachelofen immer mehr an Beliebtheit?

Wie kein anderes Wohnobjekt ist der Kachelofen nach den persönlichen Wünschen gestaltbar und unterstreicht den Stil der Bewohner. Die Bandbreite ist riesig: von massiven Kachelöfen, die ganze Einfamilienhäuser heizen, als Raumteiler im modernen, großen Wohn- und Essbereich bis hin zu freistehenden, schlanken Säulenöfen.

Der Kachelofen schließt keine Wohnform aus: Angepasst an den niedrigen Energiebedarf sind Kachelöfen auch das perfekte Heizsystem in Niedrigenergie- und Passivhäusern. Kleinkachelöfen sind übrigens – bei Einverständnis des Vermieters – auch für Wohnungen geeignet.